Jugendsozialarbeit Profil

JaS (Jugendsozialarbeit an Schulen)
Ihre Ansprechpartnerin:
Nathalie Truntschka (Sozialpädagogin B.A.)
Telefon: 0871 - 9664328
E-Mail-Adresse: nathalie.truntschka@jh-obb.de
Sprechzeiten: Montag bis Freitag von 9:00 Uhr – 13:00 Uhr

Was ist Jugendsozialarbeit an Schulen?
• JaS ist ein zusätzliches Angebot zur Familie und Schule. Die Beratung ist freiwillig und kostenlos. Die JaS-Fachkraft unterliegt der Schweigepflicht.
• JaS ist eine Leistung der Jugendhilfe und die intensivste Form der Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule.
• JaS begleitet, unterstützt und fördert Kinder in ihrer Entwicklung.
• JaS soll helfen, soziale Nachteile auszugleichen und individuelle Schwierigkeiten der Schülerinnen und Schüler zu verbessern.
• JaS ist ein Unterstützungs- und Hilfsangebot für alle Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte.



Jugendsozialarbeit an Schulen richtet sich an:

• Schülerinnen und Schüler
o bei Konflikten zwischen Schülern, Eltern und Lehrern
o bei Schulschwierigkeiten, Versagensängsten
o bei Problemen in der Familie
o bei Sorgen, die nicht alleine gelöst werden können


• Eltern
o bei Schulschwierigkeiten (wie z.B. Mobbing, Schulangst)
o bei Erziehungs- und Lebensfragen
o bei der Vermittlung von geeigneten Kontakten


• Lehrkräfte
o bei Krisen- und Konfliktfällen von Schülern
o Unterstützung bei Projekten
o bei pädagogischen Fragen



Aufgaben der Jugendsozialarbeit an Schulen:
• Einzelfallberatung
• Gruppen- und Projektarbeit
• Hilfestellung bei gruppendynamischen Konflikten
• Kooperative Elternarbeit in Form von Einzelfallberatung und Krisenintervention
• Vermittlung von Angeboten der Jugendhilfe und anderen Beratungsstellen außerhalb der Schule (bei Bedarf)
• Kooperation und Vernetzung mit anderen sozialen Einrichtungen